Laminat Fußboden

Laminat Fußboden

Bei der Renovierung von Fußböden mit Laminat gibt es unterschiedliche Möglichkeiten. Man kann als Handwerker einerseits das Laminat komplett aus dem Fußboden rausreißen und andererseits kann Laminat an einzelnen Stellen aufgearbeitet werden. Beim Austausch ist der Vorteil, daß der Nutzer wieder eine größere Garantie auf das Laminat hat und das Holz nicht großartig abgeschliffen oder gestrichen werden muss.

 

Das Laminat muss nur verlegt werden und bei Bedarf geleimt werden. Beim Verlegen sollte der Heimhandwerker aufpassen, daß der Boden sich nicht wellt oder biegt. Das kann vorkommen, wenn man nicht weiß, wie das Laminat schwimmend verlegt wird. Genauer heißt schwimmend, daß Brett an Brett in einer Bahn ineinander gesteckt wird und parallel , längs im Raum, so fließend weitergearbeitet wird. Macht der Handwerker dies nicht so, daß das Laminat ineinander gesteckt wird und fließend verlegt wird, dann bekommt der Fußboden Dellen, bricht und wellt sich, weil Luft zirkulieren kann. Luft darf nicht zu viel unter das Laminatpaneel gelangen. Hier kommt es auch auf das richtige Unterbodenmaterial, nämlich die Trittschalldämmung an.

 

Es gibt aber auch schon Laminat mit integrierter Trittschalldämmung, der nur noch verlegt werden muß. Bei der zweiten Variante, dem Ausbessern einzelner Laminatpaneele, tauscht man ein altes, gleichfarbiges Paneel aus.

Werbung