Renovierung mit Fliesen

Renovierung mit Fliesen

Die alten Fliesen in der Wohnung sind unansehnlich geworden und sie sollen erneuert werden. Wenn der vorhandene Boden fest liegt und keine Wölbungen aufweist, der Spielraum unter den Türen ausreichend groß ist, kann man bei der Renovierung die alten Fliesen auf dem Fußboden belassen. Sollte dies nicht der Fall sein, so muss der vorhandene Fliesen- Fußboden entfernt wreden.

 

Das entsprechende Werkzeug kann man sich im Baumarkt oder im Geräteverleih ausleihen.

 

Der Raum muss anschließend gut ausgekehrt werden.

 

Zum Fliesen legen benötigt man einen Zahnspachtel, eine Wasserwaage, einen Mörteleimer und am besten Knieschoner, sowie zum Schneiden der Fliesen einen Fliesenschneider.

 

Der angerührte Fliesenkleber wird gleichmäßig mit dem Spachtel auf den Boden aufgetragen und die Fliese darauf gelegt und leicht angedrückt, für gleichmäßigen Abstand sorgen Fliesenkreuze.

 

Die Wasserwaage wird benutzt um sicher zu stellen, dass der Fußboden eben ist!

 

Beim Flisen sollte am Fenster begonnen werden und sich dann zur Tür vorarbeiten.

 

Der Boden darf nach der Renovierung etwa 24 Stunden nicht betreten werden. Nach dem Trocknen entfernt man die Fliesenkreuze und rührt die Fugenmasse an. Sie wird entsprechend der Anleitung auf der Packung, auf den Boden aufgebracht, Überschüsse nach Trocknung entfernt und der Boden mit klarem Wasser gereinigt.

 

Fertig ist die Renovierung des Fußbodens mit Fliesen.

Werbung