Welche Farbe für die Decke?

Welche Farbe für die Decke?

Soll eine Zimmerdecke neu gestrichen werden, muss man zuerst schauen, in welchem Zustand sich diese befindet und womit die Decke gestrichen wurde. 

 

Um heraus zu finden, ob man über den alten Anstrich Dispersions- Farbe streichen kann, die waschbeständig ist, sollte man den Altanstrich etwas feucht machen und dann einige Sekunden auf dieser Stelle vorsichtig reiben. Löst sich die Farbe, kann man die Decke nicht streichen. Es könnte zu Problemen kommen, zum Beispiel das Abblättern der Farbe. Hier kann nur noch eine teure Sanierung der Decke durchgeführt werden.

 

Ist die Farbe nicht auf den Schwamm übertragen worden, kann es noch beim Streichen der Decke selbst Probleme geben. So könnten sich später Blasen bilden, oder die Farbe kann nach dem Trocknen abblättern. In diesem Fall ist beim Altanstrich wahrscheinlich eine Leimfarbe verwendet worden, die nicht komplett entfernt wurde.

 

Bei der Renovierung kann die Wirkung der Farben auf den Raum eine Rolle spielen. So lassen dunkle Farben einen hohen Raum niedriger wirken. Soll eine dunkle Decke übergestrichen werden, empfiehlt sich meistens ein zweiter Anstrich, da der erste nicht unbedingt vollkommen deckt.

 

Um die Wände nicht mit dem neuen Anstrich anzumalen, sollte man die Ecken mit Kreppband abkleben. Möbel und Teppich sollten durch eine Folie abgedeckt werden.

Werbung