Beleuchtung in der Decke

Beleuchtung in der Decke

Jede Beleuchtung im Haus hat unterschiedliche Aufgaben. Einerseits gibt es die so genannte Allgemein- Beleuchtung. Sie beleuchtet den gesamten Raum. Eine konzentrierte Funktion dagegen hat die Platz- Beleuchtung. Diese erhellt begrenzte Bereiche, in denen eine besonders gute Beleuchtung benötigt wird. Dies reicht vom Kinderschreibtisch bis zu den Arbeitsflächen in der Küche.

 

So genanntes Stimmungslicht erzeugt eine besondere Atmosphäre. Da die Bereiche selbstverständlich nicht vollständig voneinander trennbar sind, kann ein Stimmungslicht gleichzeitig auch der Orientierung dienen. Sei es im Garten oder im Haus. In sämtlichen genannten Bereichen kommen neben anderen Arten von Leuchtentypen wie Steh-, Wand-, Decken- oder Tischleuchten, Seil- oder Schienensysteme auch Einbauleuchten zum Einsatz.

 

Umso wichtiger die Aufgaben sind, die die Einbauleuchten übernehmen sollen, desto wichtiger ist auch die frühzeitige, genaue Lichtplanung, denn Einbauleuchten sind ortsunveränderlich. Spätere Korrekturen oder ein nachträglicher Einbau der Beleuchtung sind nur mit entsprechendem Aufwand möglich. Um eine Flächenausleuchtung und nicht nur eine Punktbeleuchtung zu erreichen, müssen Deckeneinbauleuchten zahlreich eingebaut werden.

 

Damit Bodeneinbauleuchten nicht stören wenn man den Boden reinigen will und sie nicht zu einer Stolperfalle werden sollten sie möglichst bündig eingebaut werden. Im Außenbereich eingebaute Bodenleuchten sollten nicht nur begehbar oder wetterbeständig, sondern in den meisten Fällen auch befahrbar sein.

Werbung