Dachrenovierung “Do-It-Yourself”

Dachrenovierung “Do-It-Yourself”

Eine kleine Lücke im Dach kann dann ganz schnell zum großen Problem werden. Was tun, wenn es z.B. regnet und der beauftragte Dachdeckermeister erst in drei Wochen zur Reparatur kommt? 

 

Zumal Dach nicht gleich Dach ist. Ist das Dach z.B. wärmeisoliert, so kann eindringendes Regenwasser sehr schnell die Isolation ruinieren, aber auch ein nicht isoliertes Dach ist dann nicht besser, da der Regen dann sogar direkt auf den Dachstuhl einwirkt. Wäre es da nicht ideal, wenn man einen solchen Schaden ruckzuck mit eigenen Händen reparieren oder sogar ein in die Jahre gekommene Dacheindeckung komplett selbst erneuern könnte?

 

Zunächst einmal unterscheidet man Dächer nach der Art der Eindeckung. Es gibt hierbei sogenannte Pfannensysteme, d.h. die Dachpfannen sind hierbei in der Regel aus gebranntem Ton oder auch aus anderen Materialien, wie Schiefer, Beton, Aluminium, etc.. Dachelemente sind hingegen großflächiger und in der Regel aus Materialien wie Aluminium, Kupfer, Bitumen und auch andere Materialien.

 

Als zweite Untergliederung ist die Art der Isolierung des Daches zu berücksichtigen. Neben nicht isolierten Dächern, gibt es isolierte Dächer, welche entweder durch Aufsparrendämmung oder durch Zwischensparrendämmung isoliert sind. Ist nun auch noch eine Solaranlage in Form einer Photovoltaik- (=Strom erzeugend) oder eine Photothermie-Anlage (=Brauchwassererwärmung) installiert, so muss dies bei einer Dachrenovierung bzw. Reparatur gesondert berücksichtigt werden. Auch ist es wichtig zu beachten, ob über dem Dach eventuell stromführende Leitungen hängen. Das hört sich alles kompliziert an, ist es aber nicht. So individuell der Mensch ist, so individuell sind seine Vorstellungen über das Dach, welches er über seinen Kopf hat.

 

Vergleicht man hierbei die Kosten, welche man für das Basis-Werkzeug benötigt, mit den Kosten, die bei Beauftragung eines Fachhandwerkers anfallen, so rechnet sich dies sehr schnell zu Ihren Gunsten. Sehr kostenintensives Material, wie z.B. ein Baugerüst, kann man sich aber auch ausleihen oder gebraucht erwerben. Etwas handwerkliches Geschick und ein wenig Schwindelfreiheit und im Nu werden Sie in der Lage sein, Ihr eigenes Dach jederzeit zu reparieren, zu renovieren, zu erweitern, zu isolieren und noch Vieles mehr.

Werbung MyHammer.de