Elektroheizung

Elektroheizung

Draußen ist es eisig kalt und keiner möchte zu dieser Jahreszeit im eigenen Heim frieren. Umso unangenehmer ist der Blick auf die aktuellen Öl- und Gaspreise, welche eine aufgedrehte Heizung schnell zum teuren Spaß machen. Doch wissen die wenigsten, welche Alternativen es zur konventionellen Heizung gibt!

 

Die Elektroheizung ist eine dieser Alternativen. Vielfach verpönt wegen ihres starken Stromverbrauches und geringen Wirkungsgrades, denkt eigentlich kaum einer über ihre Anschaffung nach. Dabei bieten regenerative Energiequellen, wie z.B. Photovoltaikanlagen heutzutage durchaus ein kostengünstiges Betreiben von Elektroheizungen an.

 

Je nach benötigter Heizleistung, abhängig von der Raumgröße, sind für den einzelnen Heizkörper unterschiedliche Preise zu veranschlagen. Bei Räumen bis zu 30m² sollten die Anschaffungskosten die 1.000 Euro Marke aber nicht oder nur knapp übersteigen. Bei sehr kleinen Räumen bekommt man aber auch schon Heizkörper für 200 Euro. In einer Durchschnitts-5-Zimmerwohnung kann man mit Anschaffungskosten von etwa 6.000 Euro rechnen, welche im Gegensatz zu anderen Heizvarianten durchaus gering bleiben.

 

Aber auch die weiteren Vorteile von Elektroheizungen liegen auf der Hand: So entfallen z.B. die Kosten eines Kesselstellplatzes oder auch die eines Schornsteinfegers.

 

Die Heizkosten sind natürlich abhängig von den aktuellen und örtlichen Strompreisen. Mit 2.000 Euro im Jahr muss bei dem oben veranschlagtem Beispiel aber durchaus gerechnet werden. Im Verhältnis zu den laufenden Kosten anderer Heizvarianten, eine durchaus nicht unerhebliche Summe.

Werbung